Willkommen

auf meiner persönlichen Homepage!

Meine Tätigkeitsfelder

Hier finden Sie Informationen über meine wissenschaftliche und klinisch-praktische Tätigkeit im Feld der Psychologie und Psychotherapie

Klinik

Klinik

Wissenschaftliche Leitung des Psychosomatischen Zentrum Waldviertel (PSZW), Kliniken Eggenburg und Gars am Kamp. Das PSZW ist ein Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und die Behandlung, Erforschung und Rehabilitation psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. 

 

Dr. Manuel Sprung

Forschung

Forschung zu verschiedenen Themen der Klinischen Psychologie, Entwicklungspsychologie, Psychotherapie sowie Psychiatrie und Psychosomatik (z.B. Evaluation stationärer Behandlung psychischer Erkrankungen, Psychosomatische Rehabilitation, psychosoziale Versorgungsforschung, Sozial-kognitive Fertigkeiten, Traumatische Erfahrungen).

Universität

Privat Dozent an der Fakultät für Psychologie und Pädagogik an der Ludwig-Maximilans Universität München. Lehrveranstaltungen im Bereich der Klinischen- u. Entwicklungspsychologie (z.B. Psychologische-psychotherapeutische Behandlung von psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter).

Bücherregal der Praxis

Praxis

Praxis für Psychologie und Psychotherapie in Korneuburg und Bisamberg (Niederösterreich). Diagnostik und Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen psychischen Störungen und Leidenszuständen (z.B. Angststörungen, Depression). Erwachsene, Kinder, Jugendliche, Paare, Familien. 

Games for Resilience

Games for Resilience

Computerspiele zur Unterstützung der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätstörung, Angststörungen, Depression und Störungen im Sozialverhalten.

Klinik

Wissenschaftlicher Leiter des Psychosomatischen Zentrum Waldviertel – Kliniken Eggenburg und Gars am Kamp.

Das Forschungsteam des PSZW untersucht Forschungsfragen zur Diagnostik und Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen psychischen Störungen. Ein spezieller Fokus liegt auf empirischen Untersuchungen der stationären interdisziplinären Behandlung psychiatrischer Erkrankungen. Verschiedene Fragestellungen im Bereich Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen, Angst- und Affektive Störungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Adipositas, Persönlichkeitsstörungen sowie Schmerz- und Somatoforme Störungen werden untersucht (u.a. auch zu innovativen Behandlungsansätzen, wie Biofeedback, Gruppenbiofeedback, Neurofeedback, Lichttherapie). Außerdem werden wissenschaftliche Untersuchungen zur Evaluation (insbesondere mit Computer unterstützen Methoden) psychiatrischer / psychosomatischer Rehabilitation sowie zur psychosozialen Versorgung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen (z.B. Depression, Angststörungen, Schmerz- und Somatoforme Störungen, Burnout) durchgeführt.    

Forschung

Langjährige Forschungstätigkeit im Bereich der klinischen Kinder- und Jugendpsychologie, insbesondere im Zusammenhang mit sozial-kognitiver und emotionaler Entwicklung. Seit einigen Jahren auch Forschung zu innovativen Ansätzen zur Behandlung und Prävention von psychischen Gesundheitsprobleme. Aktuelle Forschung im Bereich der stationären multiprofessionellen Therapie sowie  psychiatrischen / psychosomatischen Rehabilitationsbehandlung von Patienten mit verschiedenen psychiatrischen Erkrankungen.

Bücherregal

Universität

Langjährige wissenschaftliche Tätigkeit an verschiedenen Universitäten in Österreich, Deutschland, England und USA, u.a. an der Harvard University. Seit 2010 Habilitation im Fach Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Privat Dozent eben dort. Neben Lehre in Grundlagenfächern, wie Allgemeine Psychologie, Statistik und Methodenlehre, vor allem Lehre in Entwicklungspsychologie und klinischer Psychologie. Außerdem Betreuung zahlreicher Diplomarbeiten/Masterarbeiten und einiger Dissertationen. Aktuell Lehrveranstaltungen im Bereich Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie an der LMU ("Psychologisch-psychotherapeutische Behandlung von psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter"). 

Praxis für Psychologie und Psychotherapie

Praxis für Psychologie und Psychotherapie in Korneuburg und Bisamberg (Niederösterreich). Diagnostik und Behandlung von Erwachsenen, Kindern, Jugendlichen, Paaren oder Familien mit unterschiedlichen psychischen Störungen und Leidenszuständen, wie z.B. Depression, Angst, Burnout, emotional belastenden Lebensereignissen (z.B. Trauer, Scheidung/Trennung), Beruflicher- und Alltagsstress, Beziehungskonflikten, Schwierigkeiten in der Familie, Elternberatung im Umgang mit emotionalen und/oder Verhaltensproblemen bei Kindern und Jugendlichen, etc.

Mehrjährige praktische Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich der Klinischen Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie. Als Klinischer- und Gesundheitspsychologe sowie als Psychotherapeut (Verhaltenstherapie) in die entsprechenden Listen des Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen. Mehrjährige praktische Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesen und psychologischen-psychotherapeutischen Beratungseinrichtungen. Außerdem im Bereich der Kinder-, Jugendlichen- und Familienpsychologie/Psychotherapie mehrere postgraduelle Weiterbildungen.

Games for Resilience

Games for Resilience

Games4Resilience sind Computerspiele zur Unterstützung der Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, Angststörungen, Depression und Störungen im Sozialverhalten. Die Spiele wurden in Zusammenarbeit mit Prof. (FH) Dipl.-Ing. Alexander Hofmann und Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Helmut Hlavacs entwickelt und basieren auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen zur evidenz-basierten psychosozialen Gesundheitsförderung und Suchtprävention. Games4Resilience beinhalten sowohl Spiele zur allgemeinen Förderung als auch Anwendungen und Spiele zum Screening und zur Behandlung von emotionalen und Verhaltensproblemen. Ich empfehle daher die Spiele primär im Rahmen von psychologischer und psychotherapeutischer Behandlung zu nutzen.

MindSpace

MindSpace

Jump & Run und Adventure
Computerspiel zur Förderung von Selbstsicherheit im Umgang mit verschiedenen Ängsten. Dieses Spiel kann auch in der Behandlung von Angststörungen (z.B. für Expositionsübungen) unterstützend eingesetzt werden

Browserempfehlungen:
Internet Explorer 11
Firefox
Google Chrome

EmoJump

EmoJump

Jump & Run
Computerspiel zur Förderung von Emotionaler Kompetenz (Emotionsverständnis). Dieses Spiel kann auch in der Behandlung von Angststörungen, Depression und Trauma unterstützend eingesetzt werden.

Username: praktikum
Passwort: 20prHH13

Browserempfehlungen:
Google Chrome

MindBook

MindBook

Interaktives Trainingsprogramm zur spielerischen Förderung von Selbstsicherheit im Umgang mit niedergeschlagener Stimmung. Dieses Spiel kann auch in der Behandlung von depressiven Störungen unterstützend eingesetzt werden

Browserempfehlungen:
Internet Explorer 11
Firefox
Google Chrome

Emotion Detective

Emotion Detective

Point & Click Adventure
Computerspiel zur Förderung von Emotionaler Kompetenz (Emotionsverständnis). Dieses Spiel kann auch in der Behandlung von Angststörungen, Depression und Trauma unterstützend eingesetzt werden.

Browserempfehlungen:
Internet Explorer 11
Firefox
Google Chrome

MindCheck

MindCheck

Computer-animiertes Screening von emotionalen und Verhaltensproblemen im Kindes- und Jugendalter.

Username: mindcheck1
Passwort: 2013_mc_1

Browserempfehlungen:
Internet Explorer 11
Firefox
Google Chrome


Kontakt

Tel.: +43 664 / 889 17 677
E-Mail: office@manuelsprung.at

Psychosomatisches Zentrum Waldviertel

Klinik Eggenburg
Grafenberger Straße 2
3730 Eggenburg

auf Google Maps anzeigen

Rehabilitationsklinik Gars am Kamp

Kremserstraße 656
3571 Gars am Kamp

auf Google Maps anzeigen

Ordination in Bisamberg

in der Praxis von Dr. Sator
Korneuburger Straße 161
2102 Bisamberg
Ordinationszeiten: freitags (nach Tel.-Voranmeldung)

auf Google Maps anzeigen

Ordination in Korneuburg

in der Praxis von Dr. Ronge
Hauptplatz 16
2100 Korneuburg
Ordinationszeiten: dienstags (nach Tel.-Voranmeldung)

auf Google Maps anzeigen

Lebenslauf

Studium

1999

Sponsion, Universität Salzburg, Psychologie
Diplomarbeit: Theory of Mind und Kontrafaktisches Denken

2003

Promotion, Universität Salzburg, Psychologie
Dissertation: Children’s Understanding of Points of View: Belief and Sortals

2010

Habilitation "venia legendi", Universität of München, Psychologie
Habilitation: Theory of mind and linguistic development: From basic research to implications for clinical and educational psychology

Berufszulassungen

2013-dato

Eingetragener Klinischer Psychologe, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9231

2013-dato

Eingetragener Gesundheitspsychologe, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9202

2015-dato

Eingetragener Psychotherapeut, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9326

Wissenschaftliche Erfahrungen

1999-2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Praedoc), Fachbereich für Psychologie,
Universität Salzburg, Salzburg, Österreich

2002-2003

Marie-Curie Fellow, School of Psychology,
University of Nottingham, Nottingham, UK

2003-2005

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc), Fachbereich für Psychologie,
Universität Salzburg, Salzburg, Österreich

2005-2006

Assistant Professor, Department of Psychology,
University of Southern Mississippi, Long Beach, MS, USA

2006-2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc), Institut für Psychologie,
Universität Innsbruck, Innsbruck, Österreich

2008-2009

Wissenschaftlicher Oberrat, Fakultät für Psychologie und Pädagogik
Ludwig-Maximilians-Universität München, München, Deutschland

2009-2011

Erwin Schrödinger Fellow, Department of Psychology
Harvard University, Cambridge, MA, USA

2011-2014

Professor für Klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters (§99), Fakultät für Psychologie, Universität Wien

2014-dato

Privat Dozent, Fakultät für Psychologie u. Pädagogik, Ludwig-Maximilians-Universität München, München, Deutschland

Professor, Adjunct Faculty, University of Nicosia-Austria
Wien, Österreich

Freiberufliche Tätikgeit, Psychologe und Psychotherapeut
Praxis für Psychologie und Psychotherapie, Wien und Korneuburg

2016-dato

Wissenschaftlicher Leiter Psychosomatisches Zentrum Waldviertel (PSZW)
Kliniken Eggenburg u. Gars am Kamp, Eggenburg u. Gars am Kamp, Österreich

Praktische Ausbildungen und Erfahrungen

1997

Praktikum, Kinderkrankenhaus, Schwarzach, Österreich

1998

Praktikum, Familienberatungsstelle des Landes Salzburg, Salzburg, Österreich

1999

Psychotherapeutisches Propädeutikum

2000-2001

Zivildienst: Magistrat der Stadt Salzburg, Kindergartenabteilung,
Betreuung psychisch und physisch beeinträchtigter Kinder

2001-2002

Curriculum Klinische- und Gesundheitspsychologie, Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, Salzburg, Österreich

2004

Praktikum, Kinderschutzzentrum Salzburg, Salzburg, Österreich

2005-2006

Clinical Psychological Services, University of Southern Mississippi, MS, USA

2012

MATCH-ADTC Training, Harvard University, Cambridge, MA, USA
Postgraduelle Fortbildung, Modularer Therapieansatz für Kinder mit Angst, Depression, Trauma oder Verhaltensauffälligkeiten

2012-2015

Psychotherapeutisches Fachspezifikum, Institut für Verhaltenstherapie/ Arbeitskreis für Verhaltensmodifikation (AVM), Salzburg u. Wien, Österreich

2013-dato

Eingetragener Klinischer Psychologe, BMG, Eintragungsnummer: 9231
Eingetragener Gesundheitspsychologe, BMG, Eintragungsnummer: 9202

2015-dato

Eingetragener Psychotherapeut, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9326

2014-dato

Freiberufliche Tätikgeit, Psychologe und Psychotherapeut
Praxis für Psychologie und Psychotherapie, Wien und Korneuburg/Bisamberg

2014

MAP Training, University of California, Los Angeles, Los Angeles, CA, USA
Postgraduelle Fortbildung, Evidenz-basierter Therapieansatz für Kinder, Jugendliche und Familien (alle DSM-IV Störungsbilder und Problembereiche)

KPMT Training, Yale University, New Heaven, CO, USA
Postgraduelle Fortbildung, Evidenz-basierter Therapieansatz (Elterntraining) für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensproblemen

 

Publikationen

Perner, J., Stummer, S., Sprung, M., & Doherty, M. (2002). Theory of mind finds its Piagetian perspective: Why alternative naming comes with understanding belief. Cognitive Development, 17, 1451-1472.

Perner, J., Sprung, M., Zauner, P., & Haider, H. (2003). Want-that is understood well before say-that, think-that, and false belief: A test of de Villiers’s linguistic determinism on German-speaking children. Child Development, 74 (1), 179-188.

Sprung, M., & Doherty, M.(2004). Young children's understanding of perception and false belief: Hiding objects from others. Proceedings of the Third International Conference on Development and Learning. La Jolla, CA: Salk Institute and UCSD.

Perner, J., Sprung, M, & Steinkogler, B. (2004). Counterfactual conditionals and false belief: A developmental dissociation. Cognitive Development, 19 (2), 179-201.

Perner, J., Zauner, P., & Sprung, M. (2005). What does “that” have to do with points of view? Conflicting desires and “want” in German. In J.W.Astington & J.Baird (Eds.), Why language matters for theory of mind. Oxford: Oxford University Press.

Sprung, M., Perner, J., & Mitchell, P.L. (2007). Opacity and discourse referents: Object identity and object properties. Mind & Language, 22 (3), 215-245.

Sprung, M. (2008). Unwanted intrusive thoughts and cognitive functioning following Hurricane Katrina. Journal of Clinical Child & Adolescent Psychology, 37(3), 575-587.

Sprung, M. (2010). Clinically relevant measures of children’s theory of mind and knowledge about thinking: Non-standard and advanced measures. Child and Adolescent Mental Health, 15 (4), 204-216.

Sprung, M., & Harris, P.L. (2010). Intrusive thoughts and young children’s knowledge about thinking following a natural disaster. Journal of Child Psychology and Psychiatry. 51 (10), 1115-1124.

Achenbach, T.M., Sprung, M., & Leyrer, J. (2012). Kurzes Problemscreening für Kinder- und Jugendlichen im Alter von 6-18 Jahren – Kinder-/Jugendlichen, Eltern und LehrerInnen Version. Translation of Brief Problem Monitor – Youth, Caregiver and Teacher Form for ages 6-18. ASEBA, University of Vermount & University of Vienna.

Achenbach, T.M., Sprung, M., Leyrer, J., & Schmitz, N. (2013). Selbstbeurteilungsfragebogen über das Verhalten von Kindern und Jugendlichen (German for Austria). Translation of Youth Self Report for ages 11-18. ASEBA, University of Vermount & University of Vienna.

Leyrer, J., Sprung, M., Bromley, M., Homer, B., Hofmann, A., Scharl, J., Was, V., Bellmore, I., Pühringer, S., Stapfer, P., Mehryar, A., Steindl, B., Kuczwara, J., Hayward., E., & Plass, J. (2013). Entwicklung von Computerspielen zur Förderung der exekutiven Funktionen und des Emotionsverständnisses. In Mitgutsch, K., Klimmt, C., & Rosenstingl, H. Game Over. Was Jetzt? Proceedings of the Vienna Games Conference 2012: Future and Reality of Gaming. Vienna: Braumüller Verlag

Chorpita, B.F., Weisz, J.R., Müller, I., & Sprung, M. (2014). Modularer Therapieansatz für Kinder mit Angst, Depression, Trauma oder Verhaltensauffälligkeiten. Translation of MATCH-ADTC: Modular Approach to Therapy for Children with Anxiety, Depression, Trauma, or Conduct Problems. Satellite Beach, FL: Practice Wise.

Vacca, R., Bromley, M., Leyrer, J., Sprung, M., & Homer, B. (2014). Emotional Health Games. In International Game Designers Association, Learning and Education Games Handbook. New York: ETC Press.

Kayali, F., Peters, K., Reithofer, A., Mateus-Berr, R., Lehner, Z., Martinek, D., Sprung, M., Silbernagl, S., Wölfle, R., Lawitschka, A., Hlavacs, H. (2014). A Participatory Game Design Approach for Children After Cancer Treatment. Advances in Computer Entertainment (Workshops), Article No. 16.

Schrammel, A., Hlavacs, H., Sprung, S., Müller, I., Mersits, M., Eicher, C., Schmitz, N. (2014). Mind Book - A Social Network Trainer for Children with Depression. Games and Learning Alliance, 152-162

Schweiger, N., Meusburger, K., Hlavacs, H., Sprung, S. (2014). Jumru 5s - A Game Engine for Serious Games. Serious Games Development and Applications, 107-118

Kayali, F., Peters, P., Kuczwara, J., Reithofer, A., Martinek, D., Wölfle, R., Mateus-Berr, R., Lehner, Z., Silbernagl, M., Sprung, M., Lawitschka, A., Hlavacs, H. (2015). Participatory Game Design for the INTERACCT Serious Game for Health. Serious Games, 13-25.

Göbl, B., Hlavacs, H., Hofer, J., Müller, I., Müllner, H., Schubert, C., Spallek, H.H., Rybka, C., Sprung, M. (2015). MindSpace: A Cognitive Behavioral Therapy Game for Treating Anxiety Disorders in Children. International Federation for Information Processing, 463-468

Ebesutani, C., Fierstein, M., Viana, A., Trent, L., Sprung, M., & Young, J. (2015, March). The role of loneliness in the relationship between anxiety and depression in clinical and school-based youth. Psychology in the Schools, 223-234.

Sprung, M., Münch, H., Harris, P.L., & Hofmann, S.G. (2015). Children's emotion understanding: A meta-analysis of training studies. Developmental Review, 37, 41-65.

Hofmann, S. G., Doan, S. N., Sprung, M., Wilson, A., Ebesutani, C., Andrews, L. A., Curtiss, J. & Harris, P. L. (2016). Training children’s theory-of-mind: A meta-analysis of controlled studies. Cognition, 150, 200-212.

Truffer Summhammer, M., Schulten, A., Sprung, M, Kaiser, E., & Riffer, F. (2016). Psychosomatische Zentrum Waldviertel. Trauma – Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen, 14 (2), 97-100.

Wöber, C., Waigl, F., Kropfmüller, H., Fellinger, B., Sprung, M., Kaiser, E., & Riffer, F. (2016). Mosaiktherapie: Ganzheitliche stationäre Behandlung von chronischen Schmerzen. Ärzte Woche, 2016(30.06), 30-31.

Riffer, F., Kaiser, E., Sprung, M., Streibl, L., & Fellinger, B. (2016). Psychosomatik im Zentrum: Jubiläumskongress des PSZW – Klinik Eggenburg. Trauma –Zeitschrift für Psychotraumatologie und ihre Anwendungen, 14(3), 100–101

Truffer Summhammer, M., Schulten, A., Sprung, M., Kaiser, E., & Riffer, F. (2016). Spectrum Psychiatrie, 4, 14-17.

Riffer, F., Streibl, L., Sprung, M., Kaiser, E., & Riffer, L. (2016). Veränderungen und Unterschiede in der Herzratenvariabilität (HRV) von Patienten einer psychiatrischen Rehabilitationsklinik. Neuropsychiatrie, Published online: 09 November 2016. DOI 10.1007/s40211-016-0204-z

Hayward, E. O., Homer, B. D. & Sprung, M. (in press). Developmental trends in flexibility & automaticity of social cognition: a continuous measure of theory of mind. Child Development.

Sprung, M. (im Druck). Die Rolle der kindlichen Theory of Mind für die Diagnose und Behandlung der Posttraumatischen Belastungsstörung. In F. Riffer, E. Kaiser, M. Sprung und L. Streibl (Hrsg.), Psychosomatik im Zentrum: Die Vielgestaltigkeit der Psychosomatik. Wien: Springer Nature.

Riffer, F., Kaiser, E., Sprung, M., & Streibl, L. (Hrsg.) (im Druck). Psychosomatik im Zentrum: Die Vielgestaltigkeit der Psychosomatik. Wien: Springer Nature.

Schütt, A., Herberstein, C., Sprung, M., & Riffer, F. (eingereicht). Schematherapie in der Praxis– Kongressbericht zur Fortbildungsveranstaltung “Schema Assessment, Schema Therapy, Theory of Mind in Personality Disorders and Relationship Maltreatment (mit Prof. Dr. Arnoud Arntz und Asst. Prof. Dr. Jill Lobbestael). Manuskript zur Publikation eingereicht.

Lebenslauf klinisch-praktische Tätigkeit

Priv.-Doz. Dr. Manuel Sprung

Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe
Psychotherapeut (Verhaltenstherapie)

 

Praxisanschrift:

Praxis für Psychologie und Psychotherapie —
Hauptplatz 16, 2100 Korneuburg
Korneuburger Straße 161, 2102 Bisamberg
Tel. +43 664 / 889 17677
E-Mail: office@manuelsprung.at
Website: www.manuelsprung.at

Studium

1999

Sponsion, Universität Salzburg, Psychologie
Diplomarbeit: Theory of Mind und Kontrafaktisches Denken

2003

Promotion, Universität Salzburg, Psychologie
Dissertation: Children’s Understanding of Points of View: Belief and Sortals

2010

Habilitation "venia legendi", Universität of München, Psychologie
Habilitation: Theory of mind and linguistic development: From basic research to implications for clinical and educational psychology

Berufszulassungen

2013-dato

Eingetragener Klinischer Psychologe, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9231

2013-dato

Eingetragener Gesundheitspsychologe, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9202

2015-dato

Eingetragener Psychotherapeut, Bundesministerium für Gesundheit, Eintragungsnummer: 9326

Praktische Aus- und Fortbildungen

1999

Psychotherapeutisches Propädeutikum

2001-2002

Curriculum Klinische- und Gesundheitspsychologie, Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, Salzburg, Österreich

2012

MATCH-ADTC Training, Harvard University, Cambridge, MA, USA
Postgraduelle Fortbildung, Modularer Therapieansatz für Kinder mit Angst, Depression, Trauma oder Verhaltensauffälligkeiten

2012-2015

Psychotherapeutisches Fachspezifikum, Institut für Verhaltenstherapie/ Arbeitskreis für Verhaltensmodifikation (AVM), Salzburg u. Wien, Österreich

2014

MAP Training, University of California, Los Angeles, Los Angeles, CA, USA
Postgraduelle Fortbildung, Evidenz-basierter Therapieansatz für Kinder, Jugendliche und Familien (alle DSM-IV Störungsbilder und Problembereiche)

KPMT Training, Yale University, New Heaven, CO, USA
Postgraduelle Fortbildung, Evidenz-basierter Therapieansatz (Elterntraining) für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensproblemen

Berufliche Erfahrungen

1997-1999

Mehrere Praktika und praktische Erfahrungen im Rahmen des Diplomstudiums Psychologie.

Kardinal Schwarzenbergsches Krankenhaus Schwarzach (i. Pg.), Kinder- und Jugendabteilung: Psychologische-/Psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung von Kindern- und Jugendlichen im stationären Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Trennungsangst, akute Belastungsreaktion nach Unfall oder schwerer Krankheit (z.B. Krebserkrankung), Enuresis, Enkopresis.

Familienberatungsstelle des Landes Salzburg: Psychologische-/Psychotherapeutischer Diagnostik, Behandlung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien im ambulanten Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Entwicklungsverzögerung, Depression, Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störung im Sozialverhalten, Trennungsangst, akute Belastungsreaktion nach Scheidung der Eltern.

Diplomarbeit zur sprachlichen und sozial-kognitiven Entwicklung im Vorschulalter: Psychologische Diagnostik von ca. 75 Kindern mit verschiedenen psychologischen Tests zur sprachlichen und sozial-kognitiven Entwicklung (inkl. Entwicklungs- und Intelligenzdiagnostik).

2000-2001

Zivildienst, Magistrat der Stadt Salzburg, Kindergarten-/Jugendwohlfahrtsabteilung:
Betreuung psychisch und physisch beeinträchtigter Kinder, in Zusammenarbeit mit Sonderpädagoginnen. Aufgabenbereiche: Pflege und Betreuung eines schwerbehinderten Mädchens zur Unterstützung der Integration in eine reguläre Kindergartengruppe. Betreuung und Förderung von verhaltensauffälligen Kindern aus sozialbenachteiligten Familien.

2001-2003

Praktische Erfahrungen im Rahmen des Doktorats Studiums Psychologie:
Psychologische Diagnostik von ca. 200 Kindern mit verschiedenen psychologischen Tests zur sprachlichen und sozial-kognitiven und emotionalen Entwicklung (inkl. Entwicklungs- und Intelligenzdiagnostik).

2004

Praktikum im Kinderschutzzentrum Salzburg:
Psychologische-/Psychotherapeutische Diagnostik, Behandlung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien im ambulanten Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störungen im Sozialverhalten, Trennungsangst, akute Belastungsreaktion nach Konflikten oder Scheidung der Eltern, inkl. gewalttätiger Übergriffe, Posttraumatische Belastungsstörung.

2005-2006

Assistant Professor, Department of Psychology,
University of Southern Mississippi, Long Beach, MS, USA
Praktische Erfahrungen im Rahmen meiner Assitenzprofessur an der University of Southern Mississippi und Clinical Psychological Services (=Univ. Ambulanz):

Clinical Psychological Services, University of Southern Mississippi u. Projekt „Intrusive Thoughts and Social-Cognitive Development following Hurricane Katrina“:  Psychologische-/Psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung von über 200 Kindern, deren Familien sowie deren Pädagoginnen infolge der Hurrikan Katrina Hochwasserkatastrophe. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: akute Belastungsreaktion, Posttraumatische Belastungsstörung, Trennungsangst, Schlafprobleme, Enuresis, Enkopresis, sowie sprachliche und sozial-kognitive und emotionale Entwicklung (inkl. Entwicklungs- und Intelligenzdiagnostik).

2006-2009

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc), Institut für Psychologie,
Universität Innsbruck, Innsbruck, Österreich

Praktische Erfahrungen im Rahmen meiner Tätigkeit an der Univ. Innsbruck:
Magistrat der Stadt Innsbruck, Kindergarten-/Jugendwohlfahrtsabteilung: Projekt zur Förderung der sprachlichen und sozial-emotionalen Entwicklung von Flüchtlingskindern in einem städtischen Kindergarten, in Zusammenarbeit mit den Pädagoginnen.

Christian Doppler Klinik Salzburg, Abt. Kinder- und Jugendpsychiatrie: Projekt zur psychologischen-/psychotherapeutischen Diagnostik und Behandlung von misshandelten Kindern und Jugendlichen, im stationären Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störungen im Sozialverhalten, akute Belastungsreaktion nach gewalttätigen Übergriffen (durch die Eltern), Posttraumatische Belastungsstörung, Aufmerksamkeitsdefizite, Hyperaktivität, Depression, Persönlichkeitsstörungen, Selbstverletzung, Suizidversuch.

2009-2011

Erwin Schrödinger Fellow, Department of Psychology
Harvard University, Cambridge, MA, USA
Children’s Hospital Boston/ Dana Farber Cancer Insitute (USA)

Praktische Erfahrungen im Rahmen meines Tätigkeit an der Harvard University und am Children’s Hospital Boston/Dana Faber Cancer Insitute:

Psychologische-/psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung von misshandelten und chronisch kranken Kindern und Jugendlichen, im stationären und ambulanten Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Akute Belastungsreaktion und Posttraumatische Belastungsstörung nach Gewalterfahrungen oder schwerer Erkrankung (Krebs), Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störungen im Sozialverhalten, Aufmerksamkeitsdefizite, Hyperaktivität, Depression, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, Selbstverletzung, Suizidversuch.

2011-2014

Professor für Klinische Kinder- und Jugendpsychologie (§99),
Fakultät für Psychologie, Universität Wien, Wien, Österreich

Praktische Erfahrungen im Rahmen meiner Professur an der Universität Wien:

Psychologische-/Psychotherapeutische Diagnostik, Behandlung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien im ambulanten Setting. Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Entwicklungsverzögerung, Autismus, Angststörungen, Depression, Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störungen im Sozialverhalten, Aufmerksamkeitsdefizite, Hyperaktivität bzw. ADHS.

Übersetzung und Adaptation eines modularen Therapieprogramms zur Behandlung von Angst, Depression, Trauma und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen (Chorpita, Weisz, Müller & Sprung, 2014).

2014-dato

Freiberufliche Tätikgeit, Psychologe und Psychotherapeut
Praxis für Psychologie und Psychotherapie/International Psychology & Psychotherapy Center, Wien und Korneuburg

Über 700 Stunden Psychologische-/Psychotherapeutische Diagnostik, Behandlung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien sowie Erwachsenen und Paaren (im ambulanten Setting). Behandelte und diagnostizierte Störungs- bzw. Problembereiche: Entwicklungsverzögerung, Autismus, Aufmerksamkeitsdefizite, Hyperaktivität bzw. ADHS, Angststörungen (inkl. Trennungsangst), Depression, Verhaltensauffälligkeiten bzw. Störungen im Sozialverhalten, Trennungs- und Partnerschaftskonflikte, Schlafprobleme, Enuresis, Enkopresis, sowie sprachliche und sozial-kognitive und emotionale Entwicklung (inkl. Entwicklungs- und Intelligenzdiagnostik) und Persönlichkeitsstörungen.

2016 – dato

Wissenschaftlicher Leiter, Psychosomatisches Zentrum Waldviertel (PSZW)–Psychosomatische Klinik Eggenburg und psychiatrische Rehabilitationsklinik Gars am Kamp

Literaturhinweis:

Chorpita, B.F., Weisz, J.R., Müller, I., & Sprung, M. (2014). Modularer Therapieansatz für Kinder mit Angst, Depression, Trauma oder Verhaltensauffälligkeiten. Translation of MATCH-ADTC: Modular Approach to Therapy for Children with Anxiety, Depression, Trauma, or Conduct Problems. Satellite Beach, FL: Practice Wise.

Impressum

Univ.-Prof. Mag. Dr. Manuel Sprung

Psychologische und Psychotherapeutische Praxis

Kontaktdaten:

Tel.: +43 664 / 889 17 677, E-Mail: office@manuelsprung.at

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung.

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. Quellverweis: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.